prev
next

Restrukturierungs- und Insolvenzberatung

Insbesondere in Krisenzeiten ist die Restrukturierungs- und Insolvenzberatung eine stark gefragte Dienstleistung. Mit langjähriger Beratungsexpertise unterstützt die Thesauros ihre Klienten bei der sicheren und nachhaltig orientierten Umsetzung der notwendigen Prozesse.

Restrukturierung von Unternehmen

Als Restrukturierung (auch Umstrukturierung oder Turnaround) wird die Veränderung von Prozessen, Systemen und Strukturen innerhalb von Unternehmen bezeichnet. Ziel ist die Verbesserung von betriebsinternen und betriebsexternen Faktoren des Unternehmens, um dessen wirtschaftliche Lage zu optimieren oder um eine drohende Unternehmenskrise zu bewältigen. Allen Maßnahmen gemeinsam ist eine Senkung der Kosten, um das Unternehmen handlungsfähig zu halten. Die Restrukturierung gilt als letztes Mittel zur Abwendung einer drohenden Insolvenz.

Die Thesauros versteht die Restrukturierung als umfassender Prozess, welcher alle Bereiche eines Unternehmens betrifft. Im ersten Schritt erfolgt eine umfassende Analyse, aus welcher fundierte Empfehlungen sowie ein zeitlich eng getakteter Maßnahmenplan entwickelt wird. Unsere Beratung umfasst dabei sowohl strategische als auch operative, strukturelle und finanzielle Aspekte.

Es ist unser Anspruch, nicht nur eine kurzfristige Erleichterung durch Kostensenkungen zu erzielen, sondern langfristig die Überlebensfähigkeit des Unternehmens zu ermöglichen. Dies beinhaltet den Ausbau oder die Wiedergewinnung einer starken Performance ebenso wie die nachhaltige Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die Thesauros unterteilt den Prozess der Restrukturierung in folgende Arbeitsfelder:

Strategische Restrukturierung
  • Gesamtanalyse des Unternehmens
  • Erfassung der Chancen und Risiken
  • Erstellung einer Zukunftsstrategie für das Unternehmen
  • Ziel: Erreichung und Sicherung einer dauerhaft konkurrenzfähigen Position im Markt

Operative Restrukturierung
  • Optimierung der Unternehmensergebnisse
  • Kostensenkung in den Kernprozessen
  • Erlössteigerung durch Vertriebsoffensiven
  • Ziel: Schnelle und messbare Steigerung der Produktivität in Prozessen und Strukturen

 

Strukturelle Restrukturierung
  • Aufbau eines geeigneten Führungs- und Steuerungssystems
  • Etablierung von entscheidungsorientierten Reporting-Prozessen
  • Neubesetzung von Fach- und Führungspositionen und/oder Einsetzung von Interims-Managern
  • Ziel: Optimierung der Unternehmensorganisation
Finanzielle Restrukturierung
  • Schaffung von Transparenz über die Finanzen
  • Minimierung des gebundenen Kapitals zur kurzfristigen Schaffung von Liquidität („Working Capital Management“)
  • Gewinn von frischem Kapital und Finanzspielraum
  • Ziel: Gewinnung von Handlungsfähigkeit und Handlungsspielraum

Insolvenzberatung

Ist eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig, ist die Beantragung einer Insolvenz das letzte Mittel, um die wirtschaftliche Existenz zu retten. Ziel dieses juristischen Verfahrens ist es, die Zahlungsfähigkeit der Betroffenen wiederherzustellen oder die Situation geordnet abzuwickeln.

Es wird zwischen zwei Verfahrensarten der Insolvenz unterschieden:

  • Bei natürlichen Personen, wie ehemaligen Selbstständigen, besteht keine Insolvenzantragspflicht. Sind deren Vermögensverhältnisse überschaubau und bestehen keine Forderungen aus Arbeitsverhältnissen, wird ein Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Wird eine juristische Person (z.B. eine GmbH oder eine AG) zahlungsunfähig, haben die Geschäftsführer ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu beantragen. In diesem Falle wird eine Regelinsolvenz durchgeführt.

Die Thesauros bietet eine ganzheitliche Beratung im Fall einer drohenden Insolvenz. Im ersten Schritt erfolgt eine objektive Bewertung der Sachlage, die Wertung der rechtlichen und finanziellen Gegebenheiten sowie eine Einschätzung der individuellen Aspekte. Daraus folgend entwickeln wir die Fest- oder Nichtfeststellung der Insolvenzreife.

Mit professionellem Blick werden Strategien zum Umgang mit finanziellen Mitteln und zur Regulierung der vorhandenen Schulden entwickelt. So können - durch einer fundierten Beratung und unter Mitwirkung der Gläubiger – potentiell insolvente Unternehmen mithilfe eines zugeschnittenen Sanierungskonzepts gerettet werden.

Ist die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens unumgänglich, werden gemeinsam mit dem Klienten Möglichkeiten zur Abwicklung beleuchtet. Im Fokus unserer Leistung steht die Sicherung der persönlichen und wirtschaftlichen Existenz sowie die Erarbeitung von nachhaltigen Perspektiven.

Wir begleiten alle Phasen des Insolvenzverfahrens:

Regelinsolvenzverfahren:
  • Erstellung eines Finanz- beziehungsweise Liquiditätsplanes
  • Feststellung der rechnerischen Überschuldung
  • Verhandlungen mit Behörden und Gläubigern
  • Erstellung einer Fortführungsprognose
  • Bei positiver Fortführungsprognose:
    • Neubewertung und Restrukturierung des Gesellschaftsvermögens
    • Beratende Begleitung der Sanierungsprozesse
    • Überwachung des Nichteintritts in die Insolvenzreife
  • Bei negativer Fortführungsprognose:
    • Vor- und Nachbereitung von Asset Deals aus der Insolvenzmasse
    • Einreichung eines Insolvenzantrag mit Antrag auf Restschuldbefreiung
    • Begleitung des Insolvenzprozesses
Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Außergerichtlicher Einigungsversuch
  • Gerichtlicher Schuldenbereinigungsplan
  • Gerichtliches Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Restschuldbefreiung