prev
next

Projektsteuerung

Termine, Kosten und Qualitäten fest im Blick

Die Projektsteuerung ist das Kernstück eines professionellen Baumanagements und steht für die Veranlassung, Kontrolle und Gewährleistung der geplanten Abläufe. Im Fokus steht, die Prozesse so zu leiten, dass die vorgesehenen Projektziele erreicht werden können. Mithilfe von Maßnahmen zur Qualitätsförderung werden diese Prozesse laufend verbessert.

Die Thesauros bietet die Projektsteuerung als Teil des Projektmanagements oder auch als eigenständige Leistung an. In diesem Falle behält der Bauherr als Projektleiter die volle Weisungsbefugnis, während wir bei der Koordination der Bereiche Termine, Kosten und Qualität professionell unterstützen.

Die Leistungen der Projektsteuerung sind gemäß AHO (Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.) Schrift Nr. 9 in fünf Handlungsbereiche und fünf Projektstufen gegliedert:

Die Handlungsbereiche
  • Organisation, Information, Koordination und Dokumentation
  • Qualitäten und Quantitäten
  • Kosten und Finanzierung
  • Termine, Kapazitäten und Logistik
  • Verträge und Versicherungen
Die Projektstufen
  • Projektvorbereitung
  • Planung
  • Ausführungsvorbereitung
  • Ausführung
  • Projektabschluss

Damit für den Klienten durch den Einsatz eines Projektsteuerers der angestrebte Projekterfolg realisiert werden kann, sind für den erfolgreichen Einsatz folgende Voraussetzungen durch den Bauherrn zu schaffen:

  • Rechtzeitiges Erfüllen der nicht delegierbaren Bauherrenfunktionen bezüglich der festgelegten Soll-Daten in Hinblick auf Organisation, Qualität, Kosten und Termine einschließlich der Finanzierungsmittelbereitstellung und Leistung der fälligen Zahlungen.
  • Ausstattung des Projektsteuerers mit ausreichenden Kompetenzen, die es ihm ermöglichen, die erforderlichen Steuerungsmaßnahmen rechtzeitig einzuleiten.
  • Verfügungstellung aller für die Abwicklung des Projekts erforderlichen Unterlagen.